····· Joe Bonamassa mit doppelter Live Power ····· Mit dem Deathrow Backkatalog wird eine weitere Noise-Band wiederveröffentlicht  ····· Neu durchdacht gehen Valis ablaze neu an den Start ····· Franui touren zwischen Elbphilharmonie und Heustadel ····· Ivar Bjornson (Enslaved) und Einar Selvik (Wardruna) sehen nicht nur mit dem bloßen Auge ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Far or near

Aporia


Info

Musikrichtung: Noisiger Gitarrenrock

VÖ: 21.04.2017

(Kick the Flame)

Gesamtspielzeit: 54:31

Internet:

http://www.farornear.eu

Far or near schrammeln mit den Gitarren vor sich hin, arbeiten mit ständigen Laut- und Leise-Dynamiken und produzieren eher Walls of Sound, als identifizierbare Kompositionen.

Dazu kommen Vocal Lines, die oft angestrengt wirken, wenn sie weit ausgezogen werden.

Ein Vergnügen ist das nicht! Aber es soll ja Freunde diverser Post-Rock Stile geben, die so was mögen.

Einen Sonderpunkt gibt es für das wirklich schöne Cover.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Thymesis 5:43
2 Aggravation 7:38
3 Tidal 7:10
4 Tao 3:04
5 [I] Abhaya 3:49
6 [II] Adrift 6:04
7 [III] Phi 5:41
8 Ryoan-Ji 4:27
9 Nadir 5:26
10 Fovea 5:36

Besetzung

Thari Kaan (Voc, B)
Røbby Kranz (Git, Voc)
Richiee Syhre (Dr)

Gäste:
Pauline Pfeiffer (Violine)
Henriette Mittag (Viola)
Benni Cellini (Cello)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger