····· Europe starten den Final Countdown... ····· Bang your Head-Auftritt von Crematory erscheint auf CD und DVD  ····· E-Gitarren Wettbewerb für Kinder 2017 ····· Lando van Herzog macht mit dem Project Fair Play gegen die Umsonstmentalität bei der Mediennutzung mobil ····· Mit den Black Capes startet eine neue Welle des Gothic Rocks in Athen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Fredda

Land


Info

Musikrichtung: Chanson

VÖ: 16.06.2017

(le pop musik)

Gesamtspielzeit: 38:59

Internet:

http://fredda-music.com/
http://www.uk-promotion.de/home/

„Wenn ein Chanson durch japanische Gedichtformen inspiriert und dann mit dem Sound der US-Wüste garniert wird, dann entsteht ein neues Album von Fredda“. Soweit ein Zitat aus dem Pressetext zur aktuellen Platte der französischen Sängerin Fredda, genauer gesagt - Frédérique Dastrevigne.

Das französische Chanson hat eine lange und bedeutende Tradition. Und nun reiht sich Fredda in die lange Liste wichtiger Interpreten/innen ein. Land ist ihr fünftes Soloalbum, nach ihrem Debüt im Jahre 2007. Die am 20. Oktober 1969 in Saint-Dié-des-Vosges, Frankreich, geborene Chansonette ist jedoch nicht ein unbedingt typisches Beispiel des Genres, denn vielmehr sehe ich sie im Umfeld von Singer/Songwritern, nur eben in französischer Sprache gesungen. Und so sind es auch die Arrangements, die durchaus auch in den Vereinigten Staaten beispielsweise hätten entstehen können. Und tatsächlich, in Tucson, Arizona, entstanden die Bläsersätze, die wie typische Mariachi-Trompeten klingen.

Die Künstlerin selbst zu ihrer Musik: „Die Herangehensweise an meine Songs mit der Gitarre ist vom Folk geprägt. Meine Texte aber sind auf Französisch. Oft höre ich: Das ist französisches Chanson mit Pop-Folk-Einflüssen. Für mich ist das kein realistisches französisches Chanson, sondern französisches Chanson mit meinem persönlichen Stil und meinem Sound."

Und genauso empfinde ich es auch. Sicher, oft atmet die Musik eine Französisch geprägte Melancholie mit dem Hauch des Mittelmeeres, und die dort vorherrschende Atmosphäre von Leichtigkeit. Die Texte handeln von verschiedenen Themen, aktuelle einbezogen, wie Entwurzelung, Migration etc., nachzuhören auf “Sur La Lande“. Auch die Anschläge in Paris, vom November 2015 werden beleuchtet und verarbeitet im Song "Matins Maquillés".

Und so ist mit dieser Mischung aus Folk und Pop eine spezielle neue Art des französischen Chansons entstanden, die ein ganz besonderes Flair ausstrahlen, man lauscht gern der unaufgeregten und zarten Stimme, die dennoch auf ihre Weise kraftvoll wirkt.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Ma Rivière (3:29)
2 Maintenant (3:38)
3 Neige Rose (4:00)
4 Le Gardien Des Fleurs (3:24)
5 Matins Maquillés (2:25)
6 Sur La Lande (4:01)
7 Pauvres Bouches (3:26)
8 Siestes Anciennes (3:20)
9 Elle Part (3:33)
10 Au Grand Tomple (3:19)
11 Les Amantes (4:00)

Besetzung

nicht bekannt

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger