····· Der urbane Underground Tel Avivs hat Malox hervor gebracht ····· 10 Jahre nach dem Debüt pressen Lovex Staub zu Diamanten ····· Luxusprobleme im Hause Black Space Riders - zu viel Material für ein Doppelalbum auf Lager ····· Beruhigen wollen Shotgun Valium eher nicht ····· Mit neuem Drummer erscheinen TXL auf zwei Festivals ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Kim Myhr / Lasse Marhaug

On the silver globe


Info

Musikrichtung: Noise / Experimental

VÖ: 24.02.2017

(SOFA)

Gesamtspielzeit: 29:40

Internet:

http://www.kimmyhr.com

Hier haben wir mal eine sehr interessante norwegische Mischung. Der 1981 geborene Gitarist Kim Myhr ist vor allem mit seinem Trondheim Jazz Orchestra, aber auch mit verschiedenen Kollabrationen und natürlich solo bekannt geworden. Der umtriebige Musiker bewegt sich dabei zuvorderst im Jazz bzw. Free Jazz und im Contemporary-Umfeld.

Nun hat er eine Zusammenarbeit mit dem norwegischen Experimentalmusiker Lasse Marhaug mit dem Album On the silver globe fertiggestellt. Marhaug, geboren 1974 ist eine feste Größe der norwegischen Experimental-, Noise- und Industrial-Musik. Auf über 300 Alben hat er bereits mitgewirkt und war dabei in unzähligen Projekten, Bands und Kollabrationen beteiligt.

Die Zusammenarbeit der beiden Musiker, die sich bereits Jahren kennen, aber noch nie miteinander gearbeitet hatten, entstand nach einer 8-Kanal-Liveperformance, welche sie dazu brachte, mit dem Material als Grundstock ins Studio zu gehen. Die beiden Musiker sind als Improvisationskünstler bekannt, jedoch wählten sie für diese Arbeit einen mehr konzeptionellen Ansatz, der auf dem gleichnahmigen Film des polnischen Regisseurs Andrzej Zulawski von 1988 (erst 1998 unvollendet veröffentlicht) beruht.

Die Musik, oder besser der Sound, kommt dann auch wie ein Soundtrack daher. Über die unterschiedlichen Synthesizer und digitalen Klangerzeuger werden an- und abschwellende Sounds kreiert, unter denen mit den Gitarren und anderen Gerätschaften eine scheinbar diffuse und doch wohlgeoordnete Perkussion gelegt wird. Aus diesem Klangbild schälen sich dann und wann auch mal melodiöse Parts heraus, es überwiegen jedoch die Klangmalereien.

Der erzeugte Sound ist sehr kompakt und durch die Geräuschkulissen sehr bildlich. Beim Genuss der Sounds über Kopfhörer lässt sich hier sicherlich ein wunderbares Kopfkino erzeugen. Auch ist es gelungen, den Sound kompakt zu gestalten, womit ich meine, dass es nahezu unmöglich ist, die einzelnen Klangerzeuger herauszuhören, geschweige denn nach akustisch oder elektronisch erzeugt zu filtern.

Wer sich diese Scheibe auf Grund des Gitaristen Kim Myhr und seinen letzten Arbeiten kauft, wird sicherlich zunächst vor den Kopf gestoßen sein, denn hiervon ist das hier Enthaltene meilenweit entfernt. Wer sich den Klängen hingibt, wird aber einige sehr spannende und ebenso entspannende Momente damit erleben können.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1On the silver globe 18:38
2 On the silver globe 25:29
3 On the silver globe 35:14
4 On the silver globe 46:03
5 On the silver globe 54:16

Besetzung

Kim Myhr / Lasse Marhaug: Gitarren, analoge Synthesizer, modulare Synthesizer, Oscilator, akustische Objekte, digitale Sounds

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger