····· Zum Start der Tour de France erscheint der komplette Kraftwerk-Backkatalog neu ····· Joe Bonamassa stellt sein neues Live Album vor! ····· Cris Rellah: Neues Album «Crossroads» erscheint am 12. Mai und aktuelles Video zu "Music" ····· Neues Video von Astral Doors ····· St. Kitts Royal Orchestra - neues Video "I Could Be You" und Album Isadora am 21. April ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

2 Cellos

Score


Info

Musikrichtung: Filmmusik

VÖ: 17.03.2017

(Sony Classical)

Gesamtspielzeit: 61:07

Internet:

http://www.2cellos.com/
http://networking-media.de/
https://www.sonyclassical.de/sonyclassical_neu/

Luka Sulic und Stjepan Hauser aus Kroatien bilden das Duo 2Cellos. Die 1987 und 1986 geborenen Musiker lernten sich an der Musikakademie der Universität Zagreb kennen. Aufgrund einiger selbstgedrehter und auf YouTube veröffentlichter Videos wurde man auf sie aufmerksam und 2011 wurden die Beiden von Sony Music unter Vertrag genommen. Auf ihrem ersten Album als auch auf den nachfolgenden wurden vorwiegend Coverversionen geboten, von Nirvana, Elton John, AC/DC, Coldplay, Police u.v.a..

Mit Score liegt nun die vierte Veröffentlichung vor, Thema, so es schon der Titel sagen will, sind Titelmusiken auf bekannten Filmen. Eigenen Worten zufolge widmen sich die beiden Musiker einigen ihrer Lieblingsstücke ihrer liebsten Film-Musik-Komponisten. (siehe aufgeführte Filme in der Titelauflistung)

Doch ganz allein sind sie auf dieser Platte nicht, denn das London Symphony Orchestra bildet einen festlichen und wuchtigen Rahmen für die Interpretationen. Waren die früheren Platten noch mit Musik durchzogen, die voller teils ungebändigt erscheinender Energie sprühte, so wird hier atmosphärisch sehr zurückgefahren und eine eher dramatische Stimmung erzeugt.

So empfange ich große Melancholie, und fast schon scheint sich eine Stimmung der Musik aus dem Kulturkreis der Musiker aufzubauen, die „slawische Seele“ mit ihrer angeblichen Traurigkeit könnte man vermuten, aber verzweifelt klingt es nun dann doch nicht, eher imposant festlich, allerdings zumeist im Adagio-Bereich. Insofern bringen die einzelnen Filmthemen zwar thematisch, aber inhaltlich auf die Dauer wenig Abwechslung in die herbstlich anmutende Atmosphäre. Und so passt die Musik zu einem verregneten Sonntag ganz genau, kann dann aber auch „runterziehen“…



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Game of Thrones Medley (from Game of Thrones)
2 May it Be (from The Lord of the Rings)
3 For the Love of a Princess (from Braveheart)
4 Love Story (from Love Story)
5 Cinema Paradiso (from Cinema Paradiso)
6 Moon River (from Breakfast at Tiffany's)
7 Love Theme from The Godfather (from The Godfather)
8 My Heart Will Go On (from Titanic)
9 Rain Man Theme (from Rain Man)
10 Cavatina (from The Deer Hunter)
11 Malena (from Malena)
12 Schindler's List Main Theme (from Schindler's List)
13 Titles from Chariots of Fire (from Chariots of Fire)
14 Now We are Free (from Gladiator)

Besetzung

Luka Sulic (cello)
Stjepan Hauser (cello)
The London Symphony Orchestra, conducted by Robin Smith
Kirsty Whalley (keyboards, programming)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger