····· Cryptex-Gitarrist André Mertens steigt zum Mitautor auf ····· Die italienische Natur und ein Friedhof um die Ecke bescheren uns Deadsmoke ····· Backtrack meinen’s nicht gut mit ihrer Umwelt ····· Musik machen können die Planetshakers - aber wirken sie auch Wunder? ····· Carlos Santana sieht den Blues bei Tommy Castro „in guter Hand“  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Age of Reflection

In the Heat of the Night


Info

Musikrichtung: Melodic Rock

VÖ: 24.02.2017

(AOR Heaven / Soulfood)

Gesamtspielzeit: 56:50

Internet:

http://www.ageofreflection.com

„Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.“ lautet ein altes Sprichwort, das sich auch auf viele CDs anwenden lässt. Wie oft machen uns drei Klasse-Songs in den ersten 20 Minuten die Ohren wässerig, um dann mit weiteren 40 Minuten Füllmaterial abgespeist zu werden.

Wer In the Heat of the Night mit dieser Messlatte beurteilt und gleich nach den ersten drei 08/15 Hard Rockern und dem Titelsong, der weniger dramatisch ist, als er wohl gemeint sein soll, die Schultern zuckt, um die CD während der folgenden Ballade „Always“ aus dem Player zu schmeißen, verpasst einiges.

Mit „Evelyn“ spielen Age of Reflection plötzlich Trumpf. Eine klasse Hardrock-Nummer mit tightem Gitarrensolo und einem prägnanten Refrain liegt auf dem Tisch. „Blame it on my Heart” fällt als okayer Melodic Rock mit schönen Details, aber wenig Identität etwas ab. Das korrigiert das kraftvolle „Now and forever“ sofort. Seine hymnischen Parts machen den Titel zu einem der Highlights des Albums.

Innovationen sind nicht auszumachen, aber das Album endet mit einem soliden Dreiklang. Dem hymnischen „You are my Light“ folgt der packende Rocker „Dying for your Love” und das in der “Alternative Version” recht Jon Bon Jovi artig klingende „Every Time“.

Statt „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.“ verfahren Age of Reflection eher nach dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss.“



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Borderline4:45
2 The Mirror never lies4:32
3 Every Time4:55
4 In the Heat of the Night6:18
5 Always6:50
6 Evelyn4:28
7 Blame it on my Heart5:44
8 Now and forever4:56
9 You are my Light5:19
10 Dying for your Love4:46
11 Every Time (Alternative Version)4:17

Besetzung

Carl Berglund (Git, Back Voc, Keys
Jan Skärming (B, Back Voc)
Lars Nygren (Voc)
Jonas Nordquist (Lead Git)
Michael Sjöö (Dr)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger