····· Cryptex-Gitarrist André Mertens steigt zum Mitautor auf ····· Die italienische Natur und ein Friedhof um die Ecke bescheren uns Deadsmoke ····· Backtrack meinen’s nicht gut mit ihrer Umwelt ····· Musik machen können die Planetshakers - aber wirken sie auch Wunder? ····· Carlos Santana sieht den Blues bei Tommy Castro „in guter Hand“  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Teruyuki Nobuchika

Still Air


Info

Musikrichtung: Elektronische Musik / Fieldrecordings / Ambient

VÖ: 15.10.2016

(OKTAF)

Gesamtspielzeit: 17

Internet:

http://www.nbck.jp
https://www.discogs.com/artist/1584327-Teruyuki-Nobuchika

Teruyuki Nobuchika legt mit Still Air sein drittes Soloalbum vor. Der Japaner bewegt sich im Ambient-/Elektronik-Feld, aber auch, durchaus passend, in der Filmmusik.

Still Air enthält acht Stücke, die es gerade mal auf knapp 27 Minuten bringen. Seine Stücke werden von sphärischer Elektronik getragen, die auch mal pulsiert und Melodien entwickelt. Hier arbeitet er viel mit Soundschleifen, zarten Drones und lang angeschlagenen Klängen.

Darunter breitet sich ein Teppich unterschiedlichster Geräusche aus, vom Rauschen über das Wasserrauschen, Knistern und Knartschen. Doch er baut auch durchaus mal eine Klaviermelodie oder Streicher ähnliche Klänge mit ein. Das Klangbild erinnert mich ein wenig an die frühen Instrumentalarbeiten eines David Sylvain oder eben Filmmusik, die nicht so aufdringlich daher kommt.

Die zwischen zwei und knapp fünf Minuten langen Stücke wissen zu bezaubern. Der Hörer kann hier einer gehobenen Ambientmusik folgen, die nicht in Belanglosigkeit zerfällt, sondern durch den Einsatz der genannten Stilmittel immer spannend bleibt. Auch stecken sehr viele kleine Details in der Musik, womit neue Entdeckungen bei häufigerem Genuss der Musik durchaus garantiert sind.

Ein Album, das sehr gut auf der Grenze zwischen Pop und kunstvollem Ambient liegt.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Still Air2:11
2 Into the silence2:48
3 Le Reve2:53
4 Pulsation4:59
5 Erosion3:32
6 Lost in meditation3:40
7 Antilla4:47
8 Petos2:53

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger