····· Uriah Heep sehen auf ihr silbernes Album-Jubiläum voraus ····· Die Eurythmics sind für die Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame 2018 nominiert - Wiederveröffentlichung aller Alben auf Vinyl ····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Gerald Stempfel & Thorsten Bleich

Improvisations sur les suites en la mineur de Marin Marais


Info

Musikrichtung: Alte Musik

VÖ: 26.02.2016

(conditura records [conrec006])

Gesamtspielzeit: 65:43

Internet:

http://www.conditura.de/kuenstler/stempfel-und-bleich/

Gerald Stempfel & Thorsten Bleich sind zwei Meister, wenn es um die sogenannte Alte Musik geht. Dies beweisen sie einmal mehr mit ihrer gemeinsamen CD Improvisations sur les suites en la mineur de Marin Marais. Nach Jacob van Eyck: Engels Liedt – works for recorder solo (2011), der Solo-CD von Gerald Stempfel, bei der er mit der Blockflöte brillierte, ist er diesmal mit der Viola da gamba zu hören und dabei keinen Deut schlechter. Thorsten Bleich (u.a. Professor für Lauteninstrumente und historische Aufführungspraxis am Conservatoire de Straßbourg) ist mit seinem Spiel auf der Theorbe die perfekte Ergänzung.

Mit den suites en la mineur von Marin Marais (1656-1728), haben sich Gerald Stempfel & Thorsten Bleich einer Musik angenommen, die am Hof König Ludwigs XIV - Marin Marais war Gambist am Hofe Versailles - erklungen ist. Seine Variationen über Motive der Sautillante oder der Muzette sind 1717 in Pièces de violes, Livre III, IV & V festgehalten worden. Sie stehen dabei ausschließlich in der Tonart A-Moll. Für gewöhnlich wird die Musik von zwei Gamben gespielt. Die Begleitung durch die Theorbe ermöglicht dagegen, den Melodien mehr Raum zu geben und diese mehr in den Vordergrund zu stellen. Dies ermöglicht es Gerald Stempfel, seinen Interpretationen und Improvisationen noch mehr Gehalt zu geben. Mit viel Gespür lässt er den Hörer ganz tief in die Musik eindringen. Thorsten Bleich liefert dazu mit der Theorbe die nötige Grundlage. Mit seinem technischen Können und seinem musikalischen Einfühlungsvermögen lässt er Gerald Stempfel den nötigen Raum, um sich zu entfalten und ist doch selbst mit seinem Spiel der Ankerpunkt.

Sicherlich, hier wird nicht immer historisch korrekt musiziert. Andererseits weiß niemand wirklich, wie die Stücke einst geklungen haben. Wenn die Musiker den Hörer mit solch einer Spielfreude und höchstem musikalischen Niveau erfreuen, wie dies Gerald Stempfel & Thorsten Bleich gelingt, dann ist dies eigentlich auch nicht von Bedeutung. Improvisations sur les suites en la mineur de Marin Marais ist ein kleines Meisterwerk, das musikalisch wie auch soundtechnisch überzeugen kann. Höchste Empfehlung!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Pièces de violes, Livre IV: Gavotte I1:13
2 Pièces de violes, Livre IV: Prélude3:25
3 Pièces de violes, Livre IV: Allemande I3:33
4 Pièces de violes, Livre IV: Gavotte II0:51
5 Pièces de violes, Livre V: Petit caprice1:00
6 Pièces de violes, Livre IV: La sautillante I3:59
7 Pièces de violes, Livre IV: Gigue I1:57
8 Pièces de violes, Livre V: Menuet I2:28
9 Pièces de violes, Livre IV: Rondeau louré4:28
10 Pièces de violes, Livre IV: La sautillante II1:36
11 Pièces de violes, Livre V: La mariée I1:27
12 Pièces de violes, Livre IV: Allemande II3:31
13 Pièces de violes, Livre III: Fantaisie0:54
14 Pièces de violes, Livre III: Grand ballet3:56
15 Pièces de violes, Livre IV: Gavotte0:58
16 Pièces de violes, Livre V: La mariée II1:25
17 Pièces de violes, Livre IV: Gigue II3:18
18 Pièces de violes, Livre V: Menuet II1:57
19 Pièces de violes, Livre V: La mariée III1:58
20 Pièces de violes, Livre IV: La sautillante III1:23
21 Pièces de violes, Livre III: Sarabande6:05
22 Pièces de violes, Livre V: La mariée IV3:08
23 Pièces de violes, Livre IV: Musette I - Musette II9:23
24 Pièces de violes, Livre IV: La sautillante IV1:50

Besetzung

Gerald Stempfel: Viola da gamba
Thorsten Bleich: Theorbe

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger