····· Europe starten den Final Countdown... ····· Bang your Head-Auftritt von Crematory erscheint auf CD und DVD  ····· E-Gitarren Wettbewerb für Kinder 2017 ····· Lando van Herzog macht mit dem Project Fair Play gegen die Umsonstmentalität bei der Mediennutzung mobil ····· Mit den Black Capes startet eine neue Welle des Gothic Rocks in Athen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Wendy Webb

This Is The Moment


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter

VÖ: 11.12.2015

(Spooky Moon)

Gesamtspielzeit: 45:00

Internet:

http://wendywebbmusic.com/
http://www.hemifran/com

Na, das ist doch einmal eine positive Entdeckung!
Schnell bemerkt man in der Regel, nach einigen Songs, ob man auf Künstler trifft, die ihre Stimme beherrschen, damit umgehen können, sei es hinsichtlich der Gestaltung, der Individualität oder mit sonstigen Merkmalen.

Wendy Webb kann wirklich gut singen, sie setzt ihre Stimmung perfekt ein, manchmal wünschte ich sie mir jedoch ein wenig mehr im Vordergrund, denn das eine oder andere Instrument drängelt sich doch dann und wann in den Vordergrund.
Darüber hinaus fällt positiv auf, dass die Musik sogleich zum Zuhören zwingt, ja, sie prägt sich spontan ein, sie wirkt stimmungsvoll, und weckt bei mir starke Assoziationen zu Kolleginnen wie Joni Mitchell oder Carole King, und es schwingt eine Menge jenes Feelings mit, dass bestimmte Platten des Genres Singer/Songwriter der Siebziger prägte, voller poetischer und einfach schön klingender Elemente.

Dieses Album ist das vierte der nun in Florida lebenden Sängerin, Pianistin, Gitarristin und Komponistin aus Iowa, nach dem Debüt aus dem Jahre 2003, “Morning In New York“. Es ist reich an emotionalem Ausdruck, sehr beeindruckt hat mich zum Beispiel “You’re My Friend“, ganz besonders passend wird in diesem Zusammenhang auch ein Saxofon treffend eingesetzt, nachzuhören zum Beispiel auf “Western Channel Of The Sky“.

Sehr schön ist auch der nur mit der Gitarre begleitete Song “I Will Remember“, sehr kraftvoll in seiner intimen und einfachen Begleitung, das mit Pianobegleitung aufgenommene „“Florida“ ist eine Liebeserklärung an die Wahlheimat und zählt ebenfalls zu den Höhepunkten dieser Platte, die gefüllt ist mit wundervollen Melodien und gewaltige Harmonie ausstrahlt. Eigentlich gibt es keinen schwachen Song, die Musik strahlt eine geballte positive Kraft aus, als Einheit.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Venus Is Rocking In The Cradle of The Moon
2 This Is The Moment
3 Western Channel Of The Sky
4 My Beating Heart
5 You’re My Friend
6 Homespun
7 All The Boys On Saturday
8 Big Blue Sky
9 I Will Remember
10 Florida
11 Long Day In The Sun
(all songs written by Wendy Webb, except # 1, lyrics by Charles John Quarto, #9, lyrics by Wendy Webb & Mark Keller)

Besetzung

Wendy Webb (vocals, piano, acoustic guitar)
John McLane (organ, bass, drums, horns, stings, classical and acoustic guitar)
Danny Morgan (electric and acoustic guitar, percussion)
Jay Heavilin (acoustic bass)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger