····· Mit dem Deathrow Backkatalog wird eine weitere Noise-Band wiederveröffentlicht  ····· Neu durchdacht gehen Valis ablaze neu an den Start ····· Franui touren zwischen Elbphilharmonie und Heustadel ····· Ivar Bjornson (Enslaved) und Einar Selvik (Wardruna) sehen nicht nur mit dem bloßen Auge ····· Das neue Album von Bell Book & Candle kommt auf Deutsch ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Äl Jawala

Intergalactic Medusa


Info

Musikrichtung: Balkan Disco

VÖ: 24.04.2015

(Jawa / Kontor New Media )

Gesamtspielzeit: 7:52

Internet:

http://www.jawala.de

Äl Jawala punkten erneut mit einer Klasse-Single. Dieses Mal ist es eine Single mit einer klaren a- und b-Seite und keine Doppel-a-Side CD, wie in der Vergangenheit.

Das titelgebende „Intergalactic Medusa“ gibt sich im Gesangsteil als schöner, gemütlicher Disco Groover. Im Hintergrund setzen die Bläser einen leichten Balkan-Touch. Danach werden sie von der Leine gelassen und das Ganze wird ein deutliches Stück orientalischer.

„Fast’n’furious“ wird – Nome est omen - noch erheblich lebendiger. Die Bläser ersetzen den Gesang vollständig. Das Balkan Gypsy Feeling ist prägend.

So darf es mit Äl Jawala-Singles weiter gehen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Intergalactic Medusa (feat. Flo Mega) 3:31
2 Fast'n'furious (Intro) 1:21
3 Fast'n'furious 3:00

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger