····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Äl Jawala

Intergalactic Medusa


Info

Musikrichtung: Balkan Disco

VÖ: 24.04.2015

(Jawa / Kontor New Media )

Gesamtspielzeit: 7:52

Internet:

http://www.jawala.de

Äl Jawala punkten erneut mit einer Klasse-Single. Dieses Mal ist es eine Single mit einer klaren a- und b-Seite und keine Doppel-a-Side CD, wie in der Vergangenheit.

Das titelgebende „Intergalactic Medusa“ gibt sich im Gesangsteil als schöner, gemütlicher Disco Groover. Im Hintergrund setzen die Bläser einen leichten Balkan-Touch. Danach werden sie von der Leine gelassen und das Ganze wird ein deutliches Stück orientalischer.

„Fast’n’furious“ wird – Nome est omen - noch erheblich lebendiger. Die Bläser ersetzen den Gesang vollständig. Das Balkan Gypsy Feeling ist prägend.

So darf es mit Äl Jawala-Singles weiter gehen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Intergalactic Medusa (feat. Flo Mega) 3:31
2 Fast'n'furious (Intro) 1:21
3 Fast'n'furious 3:00

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger