····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Pepper Adams

Pepper Adams Quintet/Critic’s Choice


Info

Musikrichtung: Jazz

VÖ: 19.06.2015

(Inakustik)

Gesamtspielzeit: 76:29

Internet:

http://www.in-akustik.com/de/Unternehmen/default.asp
http://www.pepperadams.com/

Als Park Adams wurde der Baritonsaxofonist in Michigan am 8.Oktober 1930 geboren, und er starb am 10.September 1986 in New York.
Das Baritonsaxofon ist nicht unbedingt reich an bekannten Interpreten, vielen mag zunächst der Kollege Gerry Mulligan einfallen. Doch Pepper Adams war zupackender als der eher zurückhaltend agierende Mulligan, der stets cooler wirkte im Spiel, und ist stilistisch schon eher im Hard Bop denn im Cool Jazz anzusiedeln.

Auf dieser Kollektion sind die ersten beiden Platten des Saxofonisten zusammengefasst, inklusive eines Bonustracks. Alle Titel stammen aus dem Jahr 1957, die ersten fünf Songs umfassen die Original-Platte Pepper Adams Quintet und wurden am 10.7.1957 in Hollywood eingespielt, und die Tracks 6-11 stellen die Platte Critic’s Choice dar, entstanden inklusive des Bonustracks am 13. und 14.8.1957 in Los Angeles.
Insofern können wir uns grundsätzlich auf gepflegten Westcoast-Jazz einstellen, der recht cool, laid back und unterhaltend, aber auch richtig treibend vorgetragen wird, zum Beispiel gleich mit dem Titel Baubles, Bangles And Beads.
Hier zeigt der Saxofonist ausdrucksvoll sein ganzes Können und zeigt seine Stärken beim Spiel im unteren und mittleren Register.
Von einer großartigen Band begleitet, der Bassist mit seinen “walking lines“ und der Drummer mit seinem präzisen und weich swingendem energischen Spiel, treiben sie Adams und die anderen beiden Solisten formidabel unterstützend an.

Und so zählen beide Platten zu großartigen Beispielen des Output des Saxofonisten, wobei er sich jeweils in bester Spiellaune zeigt.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Unforgettable
2 Baubles, Bangles And Beads
3 Freddie Froo
4 My One And Only Love
5 Muezzin’
6 Minor Mishap
7 Blackout Blues
8 High Step
9 Zec
10 Alone Together
11 5021
12 Four Funky Folk

Besetzung

Pepper Adams (baritone sax)
Stu Williamson (trumpet - #1-5, valve-trombone – #1-3, 5)
Carl Perkins (piano - #1-5)
Leroy Vinnegar (bass - #1-5)
Mel Lewis (drums)
Lee Katzman (trumpet - #6, 8-11)
Jimmy Rowles (piano - #6-12)
Doug Watkins (bass - #6-12)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger