····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Ex Silentio

Mneme


Info

Musikrichtung: Alte Musik, Mittelalter, Renaissance

VÖ: 15.06.2015

(Carpe Diem Records [CD-16306])

Gesamtspielzeit: 60:04

Internet:

http://www.ex-silentio.org
http://www.carpediem-records.de

Das griechische Ensemble Ex Silentio, bereits im Jahr 2001 gegründet, hat sich seit seinem Bestehen zu einer der führenden Formationen im Bereich Alter Musik entwickelt. In wechselnden Besetzungen (zwischen zwei und sieben Musikern) lässt man die Musik des Mittelalters und der Renaissance wieder erlebbar werden. Man muss natürlich immer im Bewusstsein haben, dass es keine Aufnahmen aus dieser Zeit gibt und somit immer auch Spekulation und Interpretation eine Rolle spielt. Umso wichtiger ist es, ein genaues Quellenstudium zu betreiben und sich die richtigen Musiker zu suchen, die vollkommen in der Materie zuhause sind.

Dies ist Dimitris Kountouras, dem musikalischen Leiter perfekt gelungen. Mit Theodora Baka (u.a. bekannt durch ihre Rollen in Opern von G.F. Händel) und Tobias Schlierf (der z.B. als Gast die Musik der Gruppe Estampie veredelte) singen zwei ausgesprochene Kenner -nicht nur - der Alten Musik auf dem aktuellen Album Mneme. Herausragend ist aber vor allem Thymios Atzakas mit der Oud. Er gibt den Stücken, die allesamt aus den Ländern des Mittelmeerraumes stammen, die richtige Stimmung und man hört immer wieder die starken arabischen Einflüsse in die Hochkultur Europas. Aber auch Dimitris Kountouras selbst gehört zu den wirklichen Könnern des Flötenspiels. Ein Stück wie "Saltarello - Trotto", welches vielen sicherlich bekannt ist (es gibt u.a. eine tolle Version von Dead Can Dance), klingt in diesem Arrangement fast wie neu und sehr lebendig. Und das Zusammenspiel aller beteiligten Musiker kann nur als perfekt bezeichnet werden. Zum Gelingen von Mneme hat sicherlich auch beigetragen, dass die CD in einem verlassenen Ursulinenkloster auf der griechischen Insel Tinos in aller Stille und Abgeschiedenheit aufgenommen wurde. Wieder einmal ist Jonas Niederstadt, Produzent, Tonmeister und Labelbesitzer, eine grandios klingende Aufnahme gelungen.

Ex Silentio zeigen mit ihrer (erst) zweiten CD, dass sie zur ersten Garde im Bereich der Alten Musik und ihrer historisch informierten Interpretation gehören. Dabei besitzen die Musiker und ihre Stücke eine Lebendigkeit, die den Hörer ganz tief in diese Musik hineinzieht. Eine CD der Extraklasse!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1"Da que dues mamo" [Cantigas de Santa Maria Nr. 77]2:09
2 "Rosa das Rosas" [Cantigas de Santa Maria Nr. 10]9:22
3 "Saltarello - Trotto" [Codex London, British Library, Add. 29987]4:32
4 "Puncha puncha" [Sefardic traditional]5:35
5 "Lamma bada yatathana" [Arab-Andalusian traditional]6:46
6 "Zonaradikos" [Traditional dance from Thrace]2:15
7 "De poni amor" [G. da Firence (Italy, 14th c.) Squarcialupi Codex]2:47
8 "Ghaetta" [Codex London, British Library, Add. 29987]8:01
9 "Aras pot hom" [Raimbaut de Vaqueiras (1180-1207)]7:21
10 "Castle of Astropalia" [Greek Traditional]11:16

Besetzung

Theodora Baka: voice
Tobias Schlierf: voice, hurdy-gurdy, fiddle, organ portative
Dimitris Kountouras: recorder, musical direction
Thymios Atzakas: oud
Andreas Linos: fiddle & viola da gamba
Elektra Miliadou: fiddle & viola da gamba
Nikos Varelas: percussion

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger