····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ····· Lokomotor – neue Single/ Video „Wir sind jetzt“ und Album Wir sind am 26.01.2018 ····· Auf Album Nummer 10 covern Mystic Prophecy sich durch die Popgeschichte ····· Mit der Pest bewerben Nero Doctrine ihr neues Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jü Meets Møster

Jü Meets Møster


Info

Musikrichtung: Jazz, Progressive, Avantgarde, Rock

VÖ: 08.12.2014

(RareNoiseRecords)

Gesamtspielzeit: 52:07

Internet:

http://www.thepowerofju.com
http://www.rarenoiserecords.com

Jü Meets Møster, dahinter verbirgt sich das ungarische Power-Trio , welches auf dem gleichnamigen Album mit dem norwegischen Saxophonisten Kjetil Møster gemeinsame Sache macht. Und gleich vorweg, das entstandene Album ist ein absolutes Highlight für alle Liebhaber von Musik abseits ausgetretener Pfade.

Sicherlich, leichte Kost ist es nicht, was hier aus den Lautsprechern quillt. Man muss sich schon ein wenig Zeit und Ruhe nehmen, um diesem ekstatischen Manifest auf die Spur zu kommen. Doch es lohnt sich enorm, sich auf diese Reise zu begeben. Das geht gleich mit dem ersten Stück "Dear Johann" so richtig gut los. und Kjetil Møster spielen dermaßen perfekt miteinander, als ob sie noch nie etwas anderes getan hätten. Dabei zelebrieren Ernö Hock (Bass) und Andras Halmos (Drums) einen unglaublich tighten Groove, der auch in aller Komplexität immer locker und leicht klingt. Adam Meszaros an der Gitarre nimmt diesen Groove auf und garniert ihn mit fantastischen Spiellinien, die enorm rocken und doch immer wieder auch dem Jazz huldigen. Diese Variabilität im Spiel besitzt Größe. Und Kjetil Møster bildet dazu einen faszinierende Ergänzung aber auch einen Gegensatz und dadurch wird die Musik nochmals in der Spannung gesteigert. Wenn man beschreiben will, wie das musikalisch aufgeht, dann muss man sich vielleicht eine Mischung aus frühen King Crimson, John Coltrane und sogar Carlos Santana vorstellen. Dadurch wird schon die enorme Bandbreite der Musik deutlich. Dabei klingt das nie aufgesetzt sondern absolut natürlich.

Jü Meets Møster ist eine tolle Überraschung gelungen. Musiker und Musik auf allerhöchstem Niveau, die im Hause RareNoiseRecords bestens aufgehoben sind. Sehr empfehlenswert!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Dear Johann7:10
2 Bhajan9:01
3 Morze (for Ágoston Bèla)9:40
4 Hassassin8:45
5 KJÜ2:48
6 One14:43

Besetzung

:
Adam Meszaros: guitars
Ernö Hock: electric bass
Andras Halmos: drums

with:
Kjetil Møster: saxophones, clarinet

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger