····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Brainstorm

Firesoul


Info

Musikrichtung: Power Metal

VÖ: 04.04.2014

(AFM Records / Soulfood)

Gesamtspielzeit: 47:48

Internet:

http://www.brainstorm-web.net
https://www.facebook.com/officialbrainstorm

Und wieder etwas Neues von der süddeutschen Stahl-Institution Brainstorm... Kaum zu glauben, dass ihr letztes Album On the spur of the moment bereits schon wieder fast zweieinhalb Jahre zurück liegt. Sei's drum. Ein neues Album der Band ist ja meistens ein Grund zur Freude - manchmal mehr, manchmal weniger. Und die Freude ist dieses Mal sogar noch etwas größer, als über den eh schon nicht zu verachtenden Vorgänger.

Bei Firesoul wagt man bewusst einen Blick zurück. Das sieht man bereits an der Wahl des Produzenten. Achim Köhler ist zurück. Der Mann, der bei Metus Mortis, Soul Temptation und Liquid Monster hinter den Reglern saß. Und Brainstorm orientieren sich nicht wenig an ihren eigenen Meilensteinen. Das heißt, der teils orchestral anmutende Bombast wird wieder ein gutes Stück zurück gefahren, selbst wenn dieses Element trotzdem immer wieder auftaucht. Doch auch das ist ein großer Teil von Brainstorm.

Doch anno 2014 drückt man den Hörer wieder mit voller Wucht mit seinen Gitarrenpower gegen die Wand und verwöhnt ihn dann mit großen, bisweilen recht hymnischen Melodiebögen. Und das von der ersten Minute an. „Erased by the dark“ ist ein Krafpaket vor dem Herrn, das mit seinem sparsamen Keyboardteppisch an „Shiva's Tears“ erinnert. Nicht die schlechteste Referenz. Bereits hier zeigt Sänger Andy B. Franck, dass er nach wie vor zu den ganz großen in Deutschland, wenn nicht so gar weltweit gehört. So gut in Form wie auf Firesoul hörte man ihn länger nicht mehr.

Das gibt der Platte noch einen zusätzlichen Kick. Dabei kann man aber auch voll und ganz mit dem Songmaterial alleine bereits punkten. Mit Ausnahme von zwei Songs die „nur gut“ wirken („Shadowseeker“, „What grows inside“), finden sich nur Hits auf der Platte, die nicht nur mit ihrer Power, sondern auch mit geradlinigem, aber trotzdem spannungsgeladenem Songwriting überzeugen. Als kleine Geschmacksproben wird vor allem auf das geschickt arrangierte, dramatische „Entering solitude“, das hymnische „Recall the real“ und das antreibende „The Chosen“ hingewiesen.

Glückwunsch Brainstorm, zu dieser feinen Scheibe!



Mario Karl

Trackliste

1Erased by the Dark4:33
2 Firesoul4:15
3 Descendants of the Fire4:46
4 Entering Solitude4:51
5 Recall the Real6:20
6 Shadowseeker4:04
7 Feed Me Lies4:51
8 What Grows Inside3:53
9 The Chosen4:45
10 … And I Wonder5:30

Besetzung

Andy B. Franck (Gesang)
Torsten Ihlenfeld (Gitarre)
Milan Loncaric (Gitarre)
Dieter Bernert (Schlagzeug)
Antonio Ieva (Bass)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger