····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ····· Lokomotor – neue Single/ Video „Wir sind jetzt“ und Album Wir sind am 26.01.2018 ····· Auf Album Nummer 10 covern Mystic Prophecy sich durch die Popgeschichte ····· Mit der Pest bewerben Nero Doctrine ihr neues Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Diverse

The Perc presents New Rides of the furious Swampriders


Info

Musikrichtung: Alternative / Independent Rock

VÖ: 08.06.2012

(Sireena / Broken Silence)

Internet:

http://www.thefuriousswampriders.de
http://www.sireena.de

Im Jahr 1990 wollte Tom „The Perc“ Redecker ein Soloalbum produzieren. Während der Produktion zu der er auch bekannte Musiker aus seinem Umfeld einlud kristallisierte sich heraus, das ein anderes Konzept produktiver erschien: Er bat die bereits im Boot befindlichen und andere bekannte Musiker und Bands darum, eigene neue Songs zu bringen, die er dann zu einem bündigen Sampler zusammenstellen wollte. Auflagen gab es keine, es durften nur keine bereits veröffentlichten Songs aufgenommen werden. So entstand ein bunter Mix aus eigenen Songs der Interpreten und auch Coverversionen. Es folgten bis 2000 zwei weitere dieser Alben, alle mit hochrangigen Bands und Musikern aus der Undergroundszene, aber durchaus auch bekanntere.
Verschieden Gründe sorgten dafür, dass der eigentlich schnell geplante Nachfolger nun erst 12 Jahre später unter dem Namen New Rides oft he furious Swampriders erscheint.
Und wieder findet sich ein regelrechtes Staraufgebot ein:
Die Niederländer von Wovenhead präsentieren den exklusiven eigenen Song “The treshingfloor“ der sehr orientalisch angehaucht ist. Darauf folgt Frau Deborah „Debby Blondie“ Harry“ mit einer spannenden Interpretation des Songs “Lucky Jim“ von Jeffry Lee Pierce. Spannend ist auch die Besetzung Ihrer Band: Nick Cave, Chris Stein und Jeffrey Lee Pierce Himself. M. Walking on the Water brillieren mit einer akustischen Folkversion von Depeche Modes “Enjoy the Silence“, und das funktioiert grandios schön. Dies sind nur
Beispiele für einen wirklich gelungenen Sampler der anderen Art. Weiter erwarten einen noch Lydia Lunch, Sixteen Horsepower und natürlich The Perc höchstperönlich und noch viele andere. Es entsteht durch die 14 Songs ein feiner und spröder Mix quer durch die Stile (Grob Folk, Alternative Folk, Rock und Alternative sowie Independent Rock) also einfach ein unterhaltsamer Tonträger voller ehrlicher, erdiger und auch spannender Songs.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Wovenhand – The treshing floor
2 Debroah Harry –Lucky Jim
3 The Raymen – When deaths black train is back in town
4 M.Walking On The Water –Enjoy the silence
5 Sixteen Horsepower – De-Railed
6 The Perc – Sleeping Dog
7 Lydia Lunch with Dave Alvin & The JLP Sessions Project – Walking down the street (Dooin my thing)
8 Kirschbaum-Weishoff-Trio – Heartbreak Hotel
9 The Walkabouts – Soul Thief
10 Velvetone with The Fat Honks – The River
11 Golden Kanine – Law of a probable outcome
12 Johnny Dowd – Constant Waiting
13 Harry Payuta – Take you home

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger