····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

A Liquid Landscape

Nightingale Express


Info

Musikrichtung: Art Rock

VÖ: 17.02.2012

(Glasville Records / Alive)

Gesamtspielzeit: 52:13

Internet:

http://www.aliquidlandscape.nl

Art Rock ist ein schwieriges Genre, oft kommen die Bands und ihre Werke so verkopft daher, dass es manchmal schwer ist einem kompletten Album zu folgen ohne entweder gelangweilt zu werden oder die Musiker knödeln sich durch komplizierte Songs, so dass sich die Gehörgänge verknoten. Die Niederländer A Liquid Landscape vermeiden es den Zuhörer mit zu komplexen Songstrukturen in den akustischen Wahnsinn zu treiben.

Das Album Nightingale Express startet direkt mit dem Titelsong, welcher auch der längste des Albums ist. Trotzdem der Song über zwölf Minuten lang ist, scheint er viel zu schnell zum Ende zu kommen. “Nightingale Express“ ist mit kleinen aber feinen Ideen gespickt und es gibt viel zu entdecken. Stilistisch irgendwo zwischen den polnischen Riverside oder Marillion, während der frühen Hogarth Phase, angesiedelt kann die Band mit ihrem feinfühligen Sound vollkommen überzeugen!

A Liquid Landscape fühlen sich im Mid Tempo Bereich sichtlich wohl und verlassen diesen nie, so werden die Songs niemals hektisch und das ganze Album erhält einen roten Faden.

Neben “Nightingale Express“ kann ich noch das sehr eingängige “Come on Home“ und das sehr ruhige “Secret Isle“ empfehlen. Diese drei Lieder geben einen guten Überblick über das Schaffen der Holländer!

Empfehlung!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Nightingale Express12:40
2 Wanderer’s Log – You0:51
3 June Fifth4:08
4 Phases4:53
5 The Unreachable4:59
6 Wanderer’s Log – Me0:58
7 Thieves of Time6:01
8 Out of Line4:35
9 Come on Home5:22
10 Wanderer’s Log – Storm2:36
11 Secret Isle5:10

Besetzung

Niels van Dam: Guitar
Robert van Dam: Bass
Fons Herder: Vocals, Guitar
Coen Speelman: Drums

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger