····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Abschlach!

Du wirst uns siegen seh'n!


Info

Musikrichtung: Deutsch Punk

VÖ: 13.01.2012

(Wendt / New Music)

Gesamtspielzeit: 56:18

Internet:

http://www.abschlach.de

Der Messianismus im jüdischen Denken kam auf als Israel ganz am Boden lag. 587 vor Christus verlor es nach einem vernichtenden Angriff der Babylonier endgültig seine staatliche Existenz. Die Oberschicht wurde deportiert und musste ihr Leben im babylonischen Exil beenden. Genau dort aber kam der Glaube auf, dass Gott irgendwann einmal den Messias senden wird, der Israel wieder zur alten Größe führt und die Feinde in die Hand der Israeliten gibt.

So ähnlich klingen auch die Zeilen im Titelsong des neuen Abschlach!-Albums „Die goldne Zeit, sie steht bereit. Was einmal war, wird wieder sein. Du wirst uns siegen sehn“ - insbesondere wenn man weiß, dass das große Thema von Abschlach! der HSV ist. Der hat sich in der Rückrunde zwar mühsam vom Tabellenende ins Mittelfeld aufgerafft, aber Sieger sehen anders aus.
Was soll’s? Wie heißt es so schön? Der Glaube stirbt zuletzt. Und man kann Du wirst uns siegen sehn! durchaus als eine Art Glaubensbekenntnis zu Hamburg und vor allem zum HSV verstehen.

Dabei werden nur gelegentlich andere Vereine („Prostitution“) oder deren Spieler („Fussballstar”) gedisst. Eher geht es darum die Pracht des eigenen in leuchtenden Farben erstrahlen zu lassen. Ein Song wie „In Hamburg geboren“ ganz ohne jeden Fußballbezug ist die absolute Ausnahme.

Der Deutsch Punk, der das Ganze untermalt, ist oft sehr poppig gehalten; hat eher Party- oder auch Saufliedcharakter, als dass er wirklich böse würde. Abschalch! können bei „Wo sind die Jahre“, den Song über den alt gewordenen Kämpfer auch mal klar auf ein akustisches Arrangement mit Streicherbegleitung setzen. Auch das herausstechend eigenständige „Ich geb nen Scheiss drauf“ ist akustisch unpunkig.
Sehr eigen gibt sich „Fein wieder zu hause zu sein“. Im breiten Hamburger Dialekt wird hier mit Trompetenbegleitung das Lob der Hansestadt gesungen - mit eingebauten Rezepten(!) für den schnellen Fisch-Snack zwischendurch.

Schönes Album - mal was gar nicht von der Stange!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Du wirst uns siegen seh'n! 4:46
2 Dumme Lieder 4:06
3 Nur der HSV 2:21
4 Ich geb nen Scheiss drauf 4:04
5 Es war Sommer 3:02
6 Abschlach! Live in Tokio 4:41
7 Fein wieder zu hause zu sein 3:30
8 Immer wieder 3:04
9 Mitten im Feindesland 5:12
10 In Hamburg gebor'n 4:20
11 Prostitution 3:49
12 Fussballstar 3:01
13 Wo sind die Jahre 4:50
14 Dieser Tag 2:42
15 Bye Bye 2:50

Besetzung

Sven (Dr)
Boris (Git)
Tobi (Git)
Herr Wendt (Voc)
Tom (B)
Muchel (Trompete, Voc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger