····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

High Spirits

Another night


Info

Musikrichtung: Heavy Rock/Metal

VÖ: 18.11.2011

(High Roller Records)

Gesamtspielzeit: 34:33

Internet:

http://www.myspace.com/highspiritsrock
http://www.facebook.com/highenergyrock

Der Name Chris Black dürfte so einigen aus dem schwermetallischen Untergrund bereits von den feinen Kapellen Pharaoh und Dawnbringer bekannt sein. Mit High Spirits hat er nun ein weiteres Baby am Start. Nach einer im Jahr 2009 veröffentlichten Demosammlung ist Another night das offizielle Debüt dieser Band.

Musikalisch geht der Mann damit wieder in eine andere Richtung. Hier geht es ganz und gar nicht düster, episch oder extrem zu. Nein, neun Mal gut gelaunte Klänge in der Schnittmenge von melodischem Hard Rock und New Wave of British Heavy Metal gibt es auf die Ohren, bei denen die allgegenwärtigen eisernen Jungfrauen, Thin Lizzy, Tokyo Blade oder die Tygers of Pan Tang Pate standen. An sich alles alte Kamellen. Aber wenn es so frisch, spielfreudig und unverkrampft wie hier klingt, ist das schlicht und einfach eine tolle Sache!

Bereits das eröffnende „Another night in the city“ zaubert dem Hörer mit seinem Schmiss und der eingängigen Melodie ein Grinsen ins Gesicht. Dazu kommen noch zackige Doppel-Lead-Gitarren und ein angenehm heller Gesang. Weitere Highlights sind das flotte „Full power“, das melodisch sehr eingängige „You make love impossible“, das besonders treibende „Demons at the door“ und der etwas melancholischere Hardrocker „Nights in black“. Das Songwriting ist allerdings durchgehend von gutklassiger Natur, so dass jeder Song an sich ein Volltreffer ist. Da stört es auch nicht, dass so manche Melodie durch ihre Unbeschwertheit etwas fluffig daher kommt.

Dieses Album hat mich total überrascht. Trotz des an sich altmodischen Stils klingen High Spirits keine Spur altbacken und machen jede Menge Laune. Für Hard Rock-Fans und Metaller, die es gerne etwas gemäßigter mögen, ist Another night ein echter Geheimtipp. Reinhören, definitv!



Mario Karl

Trackliste

1Another Night in the City3:02
2 Do You Remember3:58
3 Full Power3:56
4 Demons at the Door4:20
5 I'll Be Back3:06
6 You Make Love Impossible4:29
7 Where Did I Go Wrong3:31
8 Nights in Black4:42
9 Going Up3:37

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger