····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Foreigner

Acoustique


Info

Musikrichtung: Akustik AOR

VÖ: 23.09.2011

(Ear / Edel)

Gesamtspielzeit: 55:44

Hatten sich Foreigner in den letzten beiden Jahren live und mit dem Klasse Album Can’t slow down so bärenstark zurückgemeldet, dass man ihnen das ganze Geschnulze aus den 80ern großzügig verzieh, nun dies. Nach dem strahlenden Comeback-Album kommen die Herren auf die grandios kreative Idee, ihre alten Kamellen doch noch mal akustisch aufzuführen. Dass da noch kein anderer drauf gekommen ist,…

Das Ergebnis ist im besten Fall überflüssig. Es gelingt Foreigner nicht in einem einzigen Fall, ein Stück in einem neuen interessanten Licht erstrahlen zu lassen. Einige der Balladen wirken im Akustikgewand so, dass man sagt, okay so geht es auch. Einige andere Stücke hören sich solange gut an, wie man die Erinnerung an das Original verdrängt. Und einige Stücke gehen voll ins Beinkleid.

Extremstes Beispiel dafür ist der „Juke Box Hero“. Wenn Shouter Hansen die legendären Worte „then like a distant Scream he heard one Guitar, just blew him away” ins Mikro stöhnt, und dann plötzlich eine dünne Akustikgitarre ihre verzagte Stimme erhebt, dann wirkt das nur noch lächerlich.

Bezeichender Weise ist das Elvis-Cover „That's all right“ mit Abstand das Highlight des Albums. Es setzt einen Schnitt hin zu den Bonus-Tracks, die deutlich erfreulicher klingen, da hier das Akustik-Konzept nicht mehr gilt. Aber so umwerfend, dass er ein Kaufgrund wäre, ist der einzige neue Track „Save me“ nun auch wieder nicht.

Leute: Ab ins Studio und an einem echten Nachfolger von Can’t slow down schrauben!!!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Long, long Way from Home 2:52
2 Cold as Ice 3:42
3 The Flame still burns 4:59
4 Double Vision 3:23
5 Fool for you anyway 4:18
6 Say you will 3:26
7 Starrider 4:29
8 Waiting for a Girl like you 5:16
9 Feels like the first Time 3:16
10 Juke Box Hero 4:58
11 That's all right 2:30
12 Save me (New Song 2011) 3:50
13 I want to know what Love is (2011 Version) 4:46
14 When it comes to Love 3:57

Besetzung

Mick Jones (Ac. Git, Back Voc, Lead Voc <7>)
Kelly Hansen (Lead Voc, Perc)
Jeff Pilson (Ac. Git, B, Voc)
Tom Gimbel (Ac. Git, Sax, Flöte, Voc)
Michael Bluestein (Piano)
Mark Schulman (Perc, Dr)
Gilmar Gomes (Perc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger