····· Mit dem Deathrow Backkatalog wird eine weitere Noise-Band wiederveröffentlicht  ····· Neu durchdacht gehen Valis ablaze neu an den Start ····· Franui touren zwischen Elbphilharmonie und Heustadel ····· Ivar Bjornson (Enslaved) und Einar Selvik (Wardruna) sehen nicht nur mit dem bloßen Auge ····· Das neue Album von Bell Book & Candle kommt auf Deutsch ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Single-Compilation zum 85. Geburtstag von Nina Simone

Am 9. Februar 2018 veröffentlichen BMG/ADA die Nina Simone-Compilation Mood Indigo (The complete Bethlehem Singles) auf CD oder LP inklusive 7“ Single. Das Album mit 14 Titeln bietet die legendären frühen Aufnahmen der Künstlerin unter anderem die Klassiker „My Baby just cares for me”, „Porgy (I loves You Porgy)“, „Love me or leave me” und den Titelsong „Mood Indigo”. Insgesamt gibt es sieben rare Singleversionen sowie einen alternativen Mix von „He’s got the whole World in his Hands”.

Weiterhin enthält die CD ein 24-seitiges Booklet mit Liner Notes von Ashley Kahn und einem Interview mit Nina Simones Wegbegleiter, dem Jazzschlagzeuger Al “Tootie” Heath.

Die LP mit zwölf Songs präsentiert als Bonus die 7“-Replik von Nina Simones erster Single „Porgy (I loves You Porgy)“ mit der Rückseite „Love me or leave me”

Unter den großen afroamerikanischen Sängerinnen des 20. Jahrhunderts wie Bessie Smith, Billie Holiday, Mahalia Jackson, Ella Fitzgerald, Dinah Washington und Aretha Franklin nahm Nina Simone (1933-2003) durch ihr politisches Engagement immer eine Sonderstellung ein. Sie war eine unermüdliche Botschafterin der US-Bürgerrechtsbewegung und des Black-Power-Movements, für die sie sich von den späten 1950ern bis zu den 1970er Jahren engagierte.

Genau so beeindruckend wie ihr Einsatz als politische Aktivistin ist das extrem breit gefächerte Repertoire der Sängerin. Ihre künstlerische Palette reichte vom Blues der 1920er Jahre über Songs von Duke Ellington, Miles Davis, Irving Berlin oder den Gershwin-Brüdern. Auf ihren Alben sind Balladen von Langston Hughes, Folksongs von Bob Dylan oder Kompositionen von Leonard Cohen zu hören, die Nina Simone wie selbstverständlich neben Titeln von Randy Newman, Richie Havens, Sandy Denny oder Jimmy Webb platzierte. Natürlich widmete sie sich auch den damals neuen Strömungen des Afro-Pop oder der Weltmusik und konnte wenige Momente später einen Titel der Beatles, Byrds, Bee Gees oder aus dem Hair-Musical anstimmen. Nina Simone war in allen Genres zuhause.

Am 21.Februar 2018 wäre Nina Simone 85 Jahre alt geworden. Im April 2018 wird sie mit der Aufnahme in die „Rock´n´ Roll Hall of Fame“ geehrt.


[Promoteam Schmitt & Rauch]

Weitere aktuelle News...