Musik an sich


Reviews
Billie Holiday

Stay With Me


Info
Musikrichtung: Vocal Jazz

V÷: 21.10.2016

(Jazz Images)

Gesamtspielzeit: 75:59

Internet:

http://www.in-akustik.de/de/


Stay with Me wurde 1958 veröffentlicht. Der Labeleigner und Produzent Norman Granz hatte Billie Holiday für die Session am 14.Februar 1955 namhafte Musiker aus seinem Künstlerkreis zur Verfügung gestellt. Zwar sollte die Besetzung zunächst etwas anders ausfallen, doch letztlich konnte man sich auf das unten aufgeführte Line-up einigen. Bei späteren Wiederveröffentlichungen wurden die ursprünglichen sieben Songs aufgestockt, und so auch hier bei der neuen Platte in der limitierten Auflage in Verbindung mit dem französischen Fotografen Jean Pierre Leloir. Hierbei handelt es sich um Aufnahmen vom Mai 1952 (#8-14) und vom 27.Juli 1952 (#15-20)

Nach der Zeit bei Decca Records, wo man die Musik der Sängerin sehr üppig in den Arrangements gestaltete, kehrte sie bei der Zusammenarbeit mit Norman Granz wieder zum Format der kleinen Band zurück. Und das war auch gut, denn so konnte sie die Strahlkraft ihrer Stimme noch weiter zur Schau stellen, wenngleich sie durch das harte Leben bereits gekennzeichnet war.
Musiker wie Miles Davis zum Beispiel waren jedoch der Meinung, dass gerade diese Reife das Besondere gewesen sei.
Und genau das kann man auch schon feststellen hinsichtlich der doch kurzen Zeit von drei Jahren, die zwischen den Originalaufnahmen und den Boni liegt.

Die jeweiligen Musiker, die man Billie an die Seite gestellt hatte, sind von erster Güte und veredeln die Musik ganz brillant. Jeder Solist glänzt mit solistischen Beiträgen oder umschmeichelt die Stimme der Sängerin auf eindringliche Art und alles verschmilzt zu dieser unwiderstehlichen Mischung.
Und nun findet sich in dieser Edition auch diese Platte wieder und wird zum Klassiker der Jazzgeschichte erkoren. Letztlich geht es hier um die Kombination von Musik und Fotografie.

Ich zitiere aus dem Pressetext zu den Veröffentlichungen dieser Serie:
Harte Arbeit und Talent ergeben eine explosive Kombination: er fotografierte eindrucksvolle, detaillierte Bilder der Künstler auf der Bühne. Gleichzeitig baute er eine einzigartige Sammlung von Fotografien auf, welche die Künstler in intimer Atmosphäre zeigen.
Es wurden die wichtigsten klassischen Jazz-Alben ausgewählt, die mit seinem visuellen Genie harmonieren. Das Ergebnis ist diese wegweisende Kollektion, deren Gestaltung erstmals die Arbeit eines Fotografen als gemeinsamen Nenner mit einbezieht. Leloir Lieblingsmusikstil war der Jazz, und so bildet sich daraus eine perfekte Verbindung.
.



Wolfgang Giese



Trackliste
1 Wished On The Moon
2 Ainít Misbehaviní
3 Everything Happens To Me
4 Say It Isnít So
5 Iíve Got My Love To Keep Me Warm
6 Always
7 Do Nothiní Till You Hear From Me
8 Everything I Have Is Yours
9 Love For Sale [Vocal/Piano Duet]
10 Moonglow
11 Tenderly
12 If The Moon Turns Green
13 Remember
14 Autumn In New York
15 My Man
16 Lover, Come Back To Me
17 Stormy Weather
18 Yesterdays
19 Heís Funny That Way
20 I Canít Face The Music
Besetzung

Billie Holiday (vocals)
Charlie Shavers (trumpet - #1-14)
Tony Scott (clarinet - #1-7)
Budd Johnson (tenor sax - #1-7)
Billy Taylor (piano - #1-7)
Billy Bauer (guitar -#1-7)
Leonard Gaskin (bass - #1-7)
Cozy Cole (drums - #1-7)
Leroy Lovett (musical director - #1-7)
Flip Philips (tenor sax - #8-14)
Oscar Peterson (piano - #8-20)
Barney Kessel (guitar - #8-14)
Ray Brown (bass -#8-20)
J. C. Heard or Alvin Stoller (drums - #8-14)
Joe Newman (trumpet - #15-20)
Paul Quinichette (tenor sax - #15-20)
Freddie Green (guitar - #15-20)
Gus Johnson (drums - #15-20)



 << 
ZurŁck zur Review-‹bersicht
 >>