Musik an sich


News
Beide Hard Stuff-Alben erscheinen neu





Hard Stuff, eine Hardrock-Band bestehend aus John du Cann und Paul Hammond (beide Atomic Rooster) und John Gustafson (Quatermass), unterschrieben ihren Plattenvertrag bei Purple Records 1971 ursprünglich unter dem Namen Bullet. Der Name wurde 1972 geändert, da es bereits eine amerikanische Band gleichen Namens gab. Geblieben ist der Name des ersten Albums Bulletproof aus dem Jahre 1972.

Die Band war vor allem in Deutschland viel unterwegs, oft als Support von Deep Purple und Uriah Heep. Ihre Karriere wurde durch einen schweren Autounfall auf der Rückfahrt von einem Gig im The Zoom Club in Frankfurt verkürzt. Da sich Du Cann und Hammond aufgrund ihrer schweren Verletzungen wochenlang in einem Krankenhaus in Belgien befanden, waren die Pläne zum zweiten Album torpediert.

Bolex Dementia wurde daher erst 1973 veröffentlicht, ein Verzug von fast einem Jahr. Das Cover der LP, das als eines der furchteinflössendsten des Jahres 1973 galt, wurde in einigen Gebieten für unakzeptabel gehalten. In den USA musste ein neues Cover mit derv Abbildung eines Mädchens entworfen werden, bevor die Platte in die Läden kam.

Die Band löste sich bald nach der Veröffentlichung auf. Du Cann und Hammond gründeten bald danach Atomic Rooster, für die Du Cann als Leadsänger die Hits ĄTomorrow Night" und ĄDevils Answer" geschrieben hat. Gustafson ging zu Roxy Music.


Beide Alben werden am 7. November remastert und mit Bonustracks bei Angel Air / Fenn neu erscheinen.

[Angel Air]

Internet:
http://www.angelair.co.uk/sjpcd371.htm
http://www.angelair.co.uk/sjpcd376.htm
Weitere News...