25 Years after - Mein Leben mit der CD; Folge 86: Adriano Celentano - Svalutation





Zwölf CD-Neuerwerbungen aus dem Monat Mai 1993 stehen uns zur Verfügung. Und auf den ersten Blick sah die Wahl recht einfach aus. Neben 10 Singles, die ich als Geschenk abgestaubt hatte, und einer Werbe-CD, die ich bei WOM eingesammelt hatte, wäre natürlich die zwölfte CD, die ich mir eben dort gekauft hatte, die natürliche Wahl gewesen. Zumal Brenda Kahns Epiphany in Brooklyn, das damals durch die grandiose Single-Auskopplung „I don't sleep, I drink Coffee instead” gepusht wurde, dieser Würde allemal wert gewesen wäre und das Album zu diesem Zeitpunkt höchst aktuell war.

Zwei Gründe sprachen dagegen. Zum einen trägt eine der zehn genannten Singles, die höchst symbolische laufende Nummer 666 in meiner CD-Sammlung – und das lässt sich nicht ignorieren, auch wenn das Stück nur wirklich gar nichts mit irgendeiner Art von Satanismus zu tun hat. Nebenbei lässt sich so wieder einmal Bilanz ziehen. CD-Nummer 666 im 86. Monat meines CD-Besitzes. Das bedeutet: In den vergangenen ersten gut sieben Jahren als CD-Player-Besitzer hatte ich mir im Schnitt knapp 7,75 CDs pro Monat zugelegt, d.h. über sieben Jahre lang alle 4 Tage eine CD.

Grund zwei ist aber der Entscheidende: Während ich diese Kolumne in die Maschine tippe, läuft eine MC(!), auf der in großen Letter zu lesen ist: Mein FRITZ Auftritt. Hintergrund ist die Roadshow des Senders Fritz, eine Hörerhitparade, die sonntags von 14 bis 18 Uhr ausgestrahlt wurde. Moderatoren waren Ansa Seidenstücker und Anja Kasparek, von denen im wöchentlichen Wechsel einer im Studio und die andere als so genannter Roadrunner bei irgendeinem Event in Berlin oder Brandenburg vor Ort war. Der Roadrunner meldete sich mehrmals während der Sendung mit Impressionen von der Veranstaltung, bei der er war. Und dann gab es da noch den Hörer-DJ!

Hörer konnten nicht nur ihre Stimme für drei Titel abgeben und einen Titel als Neuvorstellung vorschlagen, sie konnten sich auch als Hörer-DJ bewerben. Das habe ich getan, und am 16. Mai 1993 war es soweit. Ich durfte im damaligen Fritz-Studio in der Nalepastrasse erscheinen und vier Stunden lang mehr oder weniger gemeinsam mit Anja die Roadshow moderieren.

Am Ende des Tages durfte ich mir aus einer großen Kiste zehn Promo-Singles aussuchen (die der Sender sonst hätte entsorgen müssen) und eine davon wurde meine 666ste CD: Adriano Celentanos „Svalutation“.


Norbert von Fransecky



Zurück zur Artikelübersicht
 >>