Musik an sich


News
Nun machtís auch Rüdiger Gleisberg mit ínem Orchester





Der Name Rüdiger Gleisberg steht seit mehr als 25 Jahren für die Kreation ausgefallener und außergewöhnlicher Instrumental-Musik.
Rüdiger Gleisberg studierte Musik und Literaturwissenschaft an der Universität in Paderborn. Seit der Schulzeit spielte der gelernte Gitarrist in diversen Rock-Bands, wechselte dann, von den klanglichen Ausdrucksmöglichkeiten fasziniert, zu den Tasteninstrumenten über. Der Reiz an der Arbeit mit Keyboards und Synthesizern führte zu der Einrichtung eines kleinen Tonstudios, das inzwischen zu einem modernen Digital-Studio gewachsen ist.
Erste Auftragskompositionen für Theaterproduktionen bildeten den Anfang einer Entwicklung, die über Filmmusik, zahlreiche Veröffentlichungen und Kooperationen reicht, in denen Gleisberg seinen unverkennbaren Stil prägte.
Gleisberg arbeitet als Musikpädagoge, schreibt Auftragskompositionen und arbeitet mit anderen Musikern wie Elmar Schulte (Solitaire), Mathias Grassow und Carsten Agthe (Nostalgia, Karmacosmic) zusammen. Seine symphonisch, orchestral ausgelegten Kompositionen, die zum Teil von Mitgliedern bekannter Symphonie-Orchestern eingespielt worden sind, werden gerne für Naturfilme und Hörspielproduktionen eingesetzt.

Mit der aktuellen Produktion Symphonic Arts hat sich Rüdiger Gleisberg einen persönlichen Wunsch erfüllt und damit einen Meilenstein seines musikalischen Werdegangs geschaffen. Erstmalig wurden die symphonischen, komplexen Kompositionen Gleisbergs von einem Symphonie-Orchester eingespielt. Cineatische orchestrale Klangpracht im Stile der Romantik verführen den Hörer in phantastische Landschaften von großartiger Weite und Tiefe.
Symphonische orchestrale Instrumentalmusik im Stil großartiger romantisch-dramatischer Hollywood-Streifen.

Ludmilla Karetzkajy, 1. Cellistin des Philharmonic Chamber Ochestra of Odessa
sagte nach den Aufnahmen: ĄDas Einspielen dieser Stücke war für mich eine absolut neue, interessante Erfahrung. Niehätte ich gedacht, dass zeitgenössische Musik aus Deutschland so bewegend, soemotional sein kann. Ich fühle mich geehrt, dass ich beim Entstehen dieser Aufnahmen mitwirken durfte."

Symphonic Arts erscheint am 3. Februar 2012 bei Prudence.

[BSC Music GmbH]
Weitere News...