····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

RTL Samstag Nacht - Staffel 4 endlich auf DVD erschienen

In den 90-er Jahren machte sich "Tutti Frutti"-Moderator Hugo Egon Balder etwas rar auf dem Bildschirm und kümmerte sich zusammen mit Jacki Dreksler um den Fernsehnachwuchs, genauer gesagt, den Comedy-Nachwuchs. Er scharte ein Vielzahl junger Comedians um sich und übertrug das amerikanische "Saturday Night Live" Format ins Deutsche und herausgekommen ist dabei RTL Samstag Nacht, das heute zu den Kultserien der deutschen Fernsehgeschichte gehört.

RTL Samstag Nacht ist und bleibt Comedy vom Feinsten. Und mit den 6 DVDs der vierten Staffel bekommt man nun unglaubliche 32 Folgen und 20 Stunden der Kultserie serviert. Mit Wigald Boning, Olli Dittrich, Stefan Jürgens oder auch Mirco Nontschew wurde das bis dato eher unbekannte Unterhaltungsformat "Comedy" in Deutschland etabliert.

Aber benötigt man wirklich noch die vierte Staffel, wenn man die erste, zweite oder dritte schon besitzt? Klare Antwort: Unbedingt!
Denn hier gibt es ein neuerliches Wiedersehen mit Klassikern wie „Zwei Stühle, eine Meinung“, „Hobbythek“ mit Olli Dittrich als Jean Pütz, „Derrick“ mit Stefan Jürgens und Tommy Krappweis oder „Schreinemakers ihre Schwester“ mit Tanja Schumann. Das unvermeidliche „Kentucky Schreit Ficken“ darf natürlich auch nicht fehlen und vieles mehr. Das sind alles Marken, die man auch über zehn Jahre nach der Fernsehausstrahlung noch kennt. Und auch in der vierten Staffle gibt es stets neue Einfälle und kreative Schübe, die diesen Schuber zu einem Muss machen. Hier haben sicherlich auch die prominenten Gäste wie unter anderem Rüdiger Hoffmann, Hape Kerkeling, Til Schweiger aber auch Depeche Mode, die “It’s No Good“ vorstellen und Helge Schneider, der “Fitze, Fatze“ live performt, ihren Anteil.

Die Bildqualität ist absolut in Ordnung und der Sound in Dolby Digital 2.0 ist auch o.k., so dass man mit dieser Box, die am 18. September bei Al!ve erschienen ist, eigentlich nicht allzu viel falsch machen kann.

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht