····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

KONKHRA - Hintergründe zu "Nothing is sacred"

Info

Gesprächspartner: Konkhra

Stil: Death Metal

Internet:
http://www.konkhra.com
http://www.myspace.com/konkhra

Die Dänen KONKHRA feiern dieses Jahr ihr zwanzigjähriges Bandjubiläum. Sich und ihren Fans schenkte die Band kürzlich nach knapp sechs Jahren Albumpause eine neue CD namens Nothing is sacred, die elf heftige Death-Thrash-Bastarde bietet. Musikalisch geht es dort nicht gerade zimperlich zu Werke. Und auch textlich nimmt man kein Blatt vor den Mund. Anders als bei Genrekollegen gibt es keine Blut- und Gedärmetexte zu hören, sondern man fährt einen Frontalangriff gegen Politik und organisierte Religionen. Wenn das Ganze beim Hören auch einen platten Eindruck macht, steckt doch etwas mehr dahinter. Frontmann Anders Lundemark erläutert im Folgenden über was er sich bei den einzelnen Titeln für Gedanken gemacht hat.


Hail to the king
Das ist das erste Lied welches wir für das Album geschrieben haben. Es war ziemlich aufregend die abgefahrenen Bassdrum-Combos einzuspielen. Es ist ein 250 bpm-Song mit einem großartigen melodischen Breakdown. Auf der textlichen Seite haben wir mit dem „Hail to the chief“-Marschthema gespielt und wollten das Opfern der persönlichen Freiheit auf dem Altar der Sicherheit zur Sprache bringen, da dies ein faschistischer Fehler ist, der sich in der Geschichte ständig wiederholt. Die Nazis waren ziemlich abgestumpft dadurch und Himmler sagte eines Tages: „Wir werden falsch bezeichnet, da unsere politische Philosophie präziser wäre, würde man sie als Unternehmokratie bezeichnen.“ Derjenige der deine Leine hält, schwört noch heute auf dieses Credo.

Religion is a whore
Dies spricht für sich selbst und ist unser neues Mantra auf die Schwäche des Geistes. Vom Patentieren der Wahrheit kann in einer schwächlichen Welt, die das Verständnis für den Kosmos verloren hat, nichts gewonnen werden. Wir können diesem Wahnsinn nicht mehr erlauben zu existieren. Religiöse Leute sind gefährlich und müssen von der Macht ferngehalten werden, da sie jede mögliche Diskussion mit ihren rechtschaffenen Klauseln und dem Ausschluss von so genannten Nichtgläubigen verhindern. Es liegt in der Natur aller Religionen, ausschließlich zu sein und wir müssen deshalb diesen erstickenden Griff um die Menschheit zerrütten und entwirren.

Breathe the fear
Kontrolle durch oben, Zerteilung und Eroberung. Alte Philosophien lehren uns, dass es keine Weiterentwicklung ohne Widerstand gibt. Dies ist wahrscheinlich ein universelles Gesetz und die einzige Waffe für gewöhnliche Leute ist die Erlangung von Wissen, um die Furcht abzustreifen, die eine natürliche Reaktion auf das Unbekannte ist. Furcht einzuatmen ist wahrscheinlich genauso natürlich wie das Atmen selbst. Als Intro haben wir hier einen Ausschnitt aus der Art Bell-Radioshow verwendet, in dem ein Anrufer behauptet in der Area 51 gearbeitet zu haben, und dass die Anwesenheit außerirdischer Präsens auf der Erde multidimensionaler Art sei.

Killswitch
Dieses Lied ist pure Death Metal-Raserei über das unwissende Schicksal der sich wiederholenden Geschichte. Ich möchte, dass sich der Hörer ein paar der Besonderheiten im Text selbst erarbeiten muss, da ich tief in esoterisches Territorium eintauche und es zeigt, dass die Wahrheit nicht ausgesprochen werden kann. Sie muss selbst gefunden werden und selbst der beste Sklave kann davon träumen, wenn er denkt, dass er bereits frei ist.

Diskografie

Stranded (EP, 1992)
Sexual affective disorder (1993)
The facelift EP (EP, 1994)
Spit or swallow (1995)
Homegrowth (VHS, 1996)
Live eraser (Live, 1996)
Weed out the weak (1997)
The freakshow (EP, 1999)
Come down cold (1999)
Reality check (2003)
Nothing is sacred (2009)
Nothing is sacred
Dies ist eine kleine Erinnerung daran, dass ein Terrorist für den anderen ein Friedenskämpfer ist. Es ist eine Frage der Weltanschauung. Und wieder graben wir tief in der Fäulnis der heutigen irregeführten Politik und dem Stigma, sich für die Furcht über das Bezichtigen von Unpatriotismus und dergleichen auszusprechen, was sich immer mehr in unserer Gesellschaft vermehrt. Die Leute sollen den Unterschied verstehen und ihre Wahlen nicht dazu verwenden, Narren zu wählen um philosophische Kämpfe auszutragen, während die zukünftige Versorgung mit Energie das ist, was auf dem Spiel steht.

The legacy of truth
Oder sollte ich vererbte Wahrheit sagen? Das hier wurde direkt nach den ersten Problemen mit katholischen Priestern und der Vertuschung durch die Kirche geschrieben.

Sufficient to sicken
Der Text wurde vom aktuellen Papst und seinem Flirt mit den Nazis inspiriert. Hierüber wurde viel geschrieben und was darauf folgen sollte, ist die Untersuchung was die Unterschiede zwischen Naziphilosophien und anderen totalitären Glaubenssystemen, wie es z.B. die katholische Kirche ist, sind. Die Ähnlichkeiten sind frappierend und Esoterik spielt ebenso eine wichtige Rolle. Dies findet man auch gut begründet und interessant aufbereitet in Büchern wie „The rise of the Forth Reich“ von Jim Marrs.

The race
Das ist wahrscheinlich das kontroverseste der Lieder. Aber es ist näher an der Wahrheit, als du denkst. „Die Rasse“ ist der Menschenschlag der gefüttert, aufgezogen und für den alles bezahlt werden muss. Dieses gegenwärtige Modell verspricht ewige Sklaverei in welcher die weniger Glücklichen Kriege austragen, Schnitte und Beulen davon tragen und sich abquälen, um sämtliche Luxuswaren und alles von Wert ist in Richtung derjenigen zu bewegen, die einen höheren Platz in der Gesellschaft inne haben.

I defy
Die Erkenntnis, dass wir ganz allein sind. Wir müssen den letzten Gang selbst gehen. Es ist tröstlich, wenn man weiß, dass das Nichts die Vorstellung des Nichts beinhaltet. Also gibt es wirklich nichts zu fürchten. Du kannst mit Dir selbst beginnen und das ist absolut in Ordnung, nachdem man so geboren wurde.

The promise of antagonism
Hiermit schließen wir dieses Kapitel. Und wieder bestätigen wir die Notwendigkeit von Gegenmaßnahmen zu allem und nehmen an, dass das Universum so beschaffen ist, dass es keine Weiterentwicklung ohne Widerstand gibt. Möglicherweise müssen wir nur die Etiketten ändern, da sie derzeit in die Irre führen und Wächter einer weniger profunden Wahrheit sind. Das Spiel zu verstehen ist entscheidend, wenn du als Gewinner oder Verlierer herauskommen willst, da der kleinste gemeinsame Nenner die Mittelmäßigkeit ist. Und der Umsturz dessen bedeutet (zumindest geistigen) Tod.

Mario Karl


Zurück zur Artikelübersicht