····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Hitbook - 80 Charthits für Ukulele aus dem Hause Bosworth

Info

Autor: Bosworth Music [Hrsgb.]

Titel: Hitbook - 80 Charthits für Ukulele

Verlag: Bosworth Music [BOE7854]

ISBN: 9783865439598

Preis: € 22,50

232 Seiten

Internet:
http://www.bosworth.de

Mit 80 Charthits für Ukulele gibt es einen neuen Band in der Reihe Hitbook (bzw. Hit Session) des Verlags Bosworth Music. Enthalten sind - natürlich - 80 Songs, die zu weiten Teilen schon im Band Hit Book - 100 Charthits für Gitarre enthalten waren.

Weshalb man in Hitbook - 80 Charthits für Ukulele 20 Titel weniger aufgenommen hat, ist eigentlich unverständlich, denn die Ausarbeitung ist identisch. Es gibt jedes Lied in einer notierten 'Kurzfassung'. Dabei wird jeweils nur eine Strophen und der Refrain ausnotiert (wenn nötig auch noch andere Formteile), die hier leider nicht benannt werden. Das spart Platz. Daneben gibt es die Komplettfassung ohne Noten, mit dem gesamten Ablauf, den Texten und Akkordsymbolen. Die komplette Abbildung der Songs (inklusive Tonart und Tempoangabe) ist identisch mit denen des Gitarrenbandes. Der einzige Unterschied sind die Griffbilder, die am Anfang jeden Liedes abgebildet sind. Hier sind sie natürlich für Ukulele angegeben. Damit sind beide Bände komplett kompatibel. Die zum Teil vereinfachten Liedfassungen sind für ungeübte Ukulele-Spieler sicherlich hilfreich, um schnell die Songs spielen zu können. Hier wäre die zusätzliche Angabe eines einfachen Schlag- oder Zupfmusters sicherlich auch sinnvoll gewesen. Die stabile Ringbindung ist ein großes Plus, weil die Lieder so problemlos aufgeschlagen bleiben. Das Format (etwas größere als A5) sorgt dafür, dass das Buch noch recht kompakt und leicht transportierbar daherkommt.

So bleibt unterm Strich zu sagen, dass Hitbook - 80 Charthits für Ukulele in gewohnter Qualität eine interessante Mischung aus aktuellen und älteren Hits in leicht nachspielbarer Form bereitstellt, mit der man jede Party in Schwung bringen kann. Wer schon das Gitarrenbuch besitzt und die Griffe der Ukulele beherrscht, benötigt diesen Band nicht. Umgekehrt kann auch der versierte Gitarrist zu diesem Band greifen. So ist für jeden Anlass das richtige Buch vorhanden. Hier kann man nicht viel falsch machen.

Inhalt:
"Adventures Of A Lifetime" - Coldplay
"Lips Are Movin" - Meghan Trainor
"Keine ist wie du" - Gregor Meyle
"Final Masquerade" - Linkin Park
"I'm On Fire" - Bruce Springsteen
"Just Like Heaven" - The Cure
"Glow" - Ella Henderson
"If I Lose Myself" - OneRepublic
"Avenir" - Louane
"I Really Like You" - Carly Rae Jepsen
"Cloud Rider" - Paul Kalkbrenner
"Ain’t No Sunshine" - Bill Withers
"Mitten unterm Jahr" - Christina Stürmer
"Ecce Homo" - Titelthema Mr Bean
"Please Don't Say You Love Me" - Gabriella Aplin
"Firestone" - Kygo feat. Conrad
"I Shot The Sheriff" - Bob Marley
"Reality" - Lost Frequencies
"Take Good Care Of My Baby" - Dick Brave & The Backbeats
"One" - Johnny Cash
"Pittsburgh" - William Fitzsimmons
"Believe" - Mumford & Sons
"If You Could Read My Mind" - Gordon Lightfoot
"Nobody Knows" - Poems For Jamiro
"Lovesong" - The Cure
"Ein Haustier" - Martin Goldenbaum
"Smooth Operator" - Sade
"King" - Years & Years
"Bye Bye" - Cro
"The Lion Sleeps Tonight" - The Tokens
"Here Comes The Rain Again" - Eurythmics
"Traffic Lights" - Lena
"Sugar" - Robin Schulz feat. Francesco Yates
"It's My Life" - Talk Talk
"Sous le ciel de Paris" - ZAZ
"Space Oddity" - David Bowie
"Into The Wild" - Lewis Watson
"When We Were Young" - Adele
"Hey" - Andreas Bourani
"Impossible" - James Arthur
"Wild And Free" - Lena
"Up" - Olly Murs feat. Demi Lovato
"Hotel California" - Eagles
"Satellite" - Nickelback
"Wrapped Up" - Olly Murs
"Unconditionally" - Katy Perry
"XO" - John Mayer
"Du hast mein Herz gebrochen" - Yvonne Catterfeld
"Rebel Boy" - Tocotronic
"Dead Inside" - Muse
"Love Me Like You Do" - Ellie Goulding
"Geiles Leben" - Glasperlenspiel
"Can’t Remember To Forget You" - Shakira feat. Rihanna
"The Devil You Know" - Kovacs
"Alles brennt" - Johannes Oerding
"Cool Kids" - Echosmith
"Lieber so" - Yvonne Catterfeld
"Wie schön du bist" - Sarah Connor
"Wolke 4" - Philipp Dittbrenner & Marv
"Supergirl" - Anna Naklab feat. Alle Farben & Younotus
"Er steht im Regen" - Die Prinzen
"Good For You" - Selena Gomez
"Love Me Harder" - Ariana Grande feat. The Weeknd
"Waiting For Love" - Avicii
"Catch & Release" - Matt Simons
"Show Me Love" - Robin Schulz & J.U.D.G.E.
"Want To Want Me" - Jason Derulo
"When I Find Love Again" - James Blunt
"Hello" - Adele
"I'm Not The Only One" - Sam Smith
"Herz über Kopf" - Joris
"Dangerous" - David Guetta feat. Sam Martin
"The Night They Drove Old Dixie Down" - Joan Baez
"Lieblingsfarben und Tiere" - Element Of Crime
"Lieblingsmensch" - Namika
"Writing’s On The Wall" - Sam Smith
"Heart In My Hand" - The Souls
"Bridges" - Fallulah
"Cold Shoulder" - Adele
"Chasing Cars" - Snow Patrol

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht