····· Zum Start der Tour de France erscheint der komplette Kraftwerk-Backkatalog neu ····· Joe Bonamassa stellt sein neues Live Album vor! ····· Cris Rellah: Neues Album «Crossroads» erscheint am 12. Mai und aktuelles Video zu "Music" ····· Neues Video von Astral Doors ····· St. Kitts Royal Orchestra - neues Video "I Could Be You" und Album Isadora am 21. April ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Endlich das erste Songbook von Element of Crime

Info

Autor: Element Of Crime

Titel: Songbook

Verlag: Bosworth Edition [BOE7527]

ISBN: 9783865435941

Preis: € 29,95

288 Seiten

Internet:
http://www.element-of-crime.de
http://www.bosworth.de

Element Of Crime ist eine Institution in der deutschen Musiklandschaft. Kaum einer Band gelingt es auf so geniale Weise den Alltag in so poetische Worte – zu Beginn der Karriere in englisch, später dann in deutsch – zu fassen und mit der stets richtigen Musik zu unterlegen. Auch wenn natürlich Wortakrobat, Sänger, Gitarrist und Trompeter Sven Regener immer ein wenig im Vordergrund steht, so sollte man die Bandkollegen Jakob Ilja (Gitarre), Richard Pappik (Schlagzeug, Percussion, Mundharmonika) und David Young (der im Sommer 2002 Nachfolger von Christian Hartje als Bassist von Element of Crime wurde) in keinem Fall vergessen. Denn die Musik wird gemeinsam geschrieben und arrangiert. Und beides passt dann einfach zusammen.

Davon kann man sich nun mit dem ersten Songbook von Element of Crime spielenderweise selbst überzeugen, denn dieses Liederbuch hat es in sich. Alle bisher erschienenen Lieder sind enthalten – alle, bis auf eines das man glatt vergessen hat: “An Land“ von der Platte An einem Sonntag im April. Das soll aber in irgendeiner Form noch nachgereicht werden. Aber ansonsten sind alle Lieder vorhanden. Von der ersten englischsprachigen Platten Basically Sad über die erste komplett deutschsprachige CD Damals hinterm Mond bis hin zur aktuellen CD Lieblingsfarben und Tiere ist alles vorhanden. Das ist schon ein umfangreiches Werk und wirklich überzeugendes Werk.

Alle Lieder sind auf ein bis zwei Seiten notiert. Man erhält die Melodielinien (auf Feinheiten in der Gesangsphrasierung wurde verzichtet), die Akkorde mit Griffbildern für Gitarre (die bewusst einfach gehalten wurden) und den kompletten Text. Zusätzliche Angaben fehlen. Man hat bewusst auf das Notieren von Zwischenteilen, Intros, Outros etc. verzichtet, sondern sich auf den eigentlichen Song an sich konzentriert. Dadurch ist alles sehr übersichtlich gestaltet. Eine sehr gute Arbeit von Frank Speer, der alles notiert hat. Die Grundlagen der Lieder sind dennoch komplett vorhanden. Die Band hat dies bewusst so gemacht, wie man im Vorwort nachlesen kann. Jeder kann und soll sich seine eigenen Versionen gestalten können. Das mag manch einen enttäuschen der eine eins zu eins Transkription erwartet, doch die Mehrzahl der Fans und Musiker wird so viel leichter seinen eigenen Zugang zur Musik erhalten und der allgemeine Gebrauchswert des Buches ist damit deutlich höher.

Songbook ist eine tolle Veröffentlichung für alle Fans von Element of Crime und für alle Musiker, die einmal mit niveauvoller deutschsprachiger Musik punkten wollen. Sehr gelungen und auch im Preis bei der Fülle des enthaltenen Materials sehr fair.

Inhalt:
405
A Girl Like You
A Hundred Floors Higher
A Ship Is Passing
Abendbrot
Alle Türen weit offen
Alle vier Minuten
Alles was blieb
Almost Dead
Alten Resten eine Chance
Am Ende denk ich immer nur an dich
Am Morgen danach
An einem Sonntag im April
As Long As I Love You
Beware Of Strangers
Bis du zu mir kommst
Bitte bleib bei mir
Black And White
Blaulicht und Zwielicht
Bring den Vorschlaghammer mit
Damals hinterm Mond
Das alles kommt mit
Death Kills
Deborah Müller
Delmenhorst
Der Mann vom Gericht
Der weiße Hai
Die Hoffnung die du bringst
Die letzte U-Bahn geht später
Die schönen Rosen
Dieselben Sterne
Don't You Ever Come Back
Don't You Smile
Draußen hinterm Fenster
Du hast die Wahl
Du hast mir gesagt
Dunkle Wolke
Ein Hotdog unten am Hafen
Ein Mann
Einer kommt weiter
Es regnet
Euro und Markstück
Fallende Blätter
Ferien von dir
Finger weg von meiner Paranoia
Five Young Men
Ganz leicht
Geh doch hin
Gelohnt hat es sich nicht
Getretener Quark
Give Me Your Wallet
He Wakes Up In The Morning
He's Gone
Home Sweet Home
I Long For You
Ich kann warten
Ich war nicht dabei
I'll Warm You Up
Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei
Im vorigen Jahr
Immer da wo du bist bin ich nie
Immer nur geliebt
Immer so weiter
Immer unter Strom
In mondlosen Nächten
Irgendwo im Nirgendwo
It's A Party
Jetzt musst du springen
Jung und schön
Kaffee und Karin
Kavallerie
Kein Schwein auf dem Tisch
Kopf aus dem Fenster
Last Dance
Liebe ist kälter als der Tod
Lieblingsfarben und Tiere
Long Long Summer
Love And Happiness
Mach das Licht aus, wenn du gehst
Magic Journey
Mehr als sie erlaubt
Mein dein Tag
Michaela sagt
Mit dir allein
Mittelpunkt der Welt
Moonlight
Murder In Your Eyes
Narzissen und Kakteen
Nervous And Blue
Nicht dein Tag
Nichts mehr wie es war
Nightmare
No God Anymore
No Home
Nur mit dir
Nur so
Ofen aus Glas
Ohne dich
Rein gar nichts
Rette mich (vor mir selber)
Robert Zimmermann
Satellite Town
Schade dass ich das nicht war
Schwere See
Schwert, Schild und Fahrrad
Sommerschlussverkauf der Eitelkeit
Seit der Himmel
She'll Never Die
She's A Barmaid
So wie du
Something Was Wrong
Sperr mich ein
Still wird das Echo sein
Straßenbahn des Todes
The Ballad Of Jimmy & Johnny
The Long Goodbye
The Way She Is
Time To Go Home
Über dir der Mond
Über Nacht
Und du wartest
Unter Brüdern
Verraten
Victims Can Be Mean
Vier Stunden vor Elbe 1
Wahr und gut und schön
Waiting For The Morning Train
Wann kommt der Wind
Warte auf mich
Weil du nicht da bist
Weil es schön war
Weißes Papier
Weit ist der Weg
Welcome To The World
Wenn der Morgen graut
Wenn der Winter kommt
Wenn der Wolf schläft müssen alle Schafe ruhen
Wer ich wirklich bin
Wer immer du auch bist
Wieder ein Tag
You
You Shouldn't Be Lonely

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht