····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Accordion Trip 2 - Tänze vom Balkan bearbeitet für Akkordeon

Info

Autor: Martina Schumeckers

Titel: Accordion Trip 2

Verlag: Musikverlag Holzschuh [VHR 1763]

ISBN: 978-3-86434-001-7

Preis: € 22,80

72 + 2-CD Seiten

Internet:
http://www.martinaschumeckers.de/
http://www.holzschuh-verlag.de

Bei Accordion Trip 2 von Martina Schumeckers (die Kontrabass, Klavier und Akkordeon an den Musikhochschulen Düsseldorf, Köln und Dortmund studiert hat und als feie Künstlerin tätig ist) handelt es sich um ein feines Notenbuch für 1 bis 2 Akkordeons. Es beinhaltet 30 Tänze vom Balkan aus der Sammlung von Henner Diederich welche von der Autorin bearbeitet wurden.

Henner Diederich (Cellist und Dozent) kann auf fünfzig Jahre intensiver Beschäftigung mit der traditionellen europäischen Musik zurückblicken und bietet einen enormen Fundus an Material aus dem Martina Schumeckers 30 interessante Tänze ausgewählt hat. Da die traditionelle Musik meist mündlich überliefert wurde kann jeder Spieler die Musik selbst interpretieren. Daher hat Martina Schumeckers weitgehend darauf verzichtet, Phrasierungen und Artikulationen anzugeben, um so dem Spieler die Möglichkeit zu geben, den Stücken einen eigenen Charakter zu geben. Da das Notenmaterial im mittelschweren Bereich angesiedelt ist, sich also auch nicht an den Anfänger richtet, ist das eine gute Möglichkeit, die musikalische Ausdrucksstärke des Musizierenden zu fördern.
Das Notenbild ist klar aber stellenweise evtl. etwas zu gedrängt gedruckt. Da muss man sich zunächst etwas daran gewöhnen. Vor allem zwischen den Systemen könnte es zu etwas Verwirrung kommen, denn die Bassbezeichnungen unterhalb und die Harmonieangaben oberhalb der einzelnen Systeme können leicht verwechselt werden. Allerdings ist die Angabe der der Harmonien gut, weil so auch andere Instrumentalisten mitspielen können. Überhaupt sind die Noten so ausgelegt, dass man in verschiedenen Gruppierungen und mit verschiedenen Instrumenten die Musik spielen kann. Man ist damit sehr wandlungsfähig.
Sehr positiv ist, dass Stücke, die mehr als zwei Seiten beinhalten, nicht geblättert werden müssen, denn man hat die Noten mit einer praktischen Spiralbindung versehen, bei denen auch Seiten im A3-Format eingeheftet werden können und zusammengeklappt A4 ergeben. Klappt man die Seiten aus, hat man bis zu vier Seiten offen, was Kopien zum Umblättern nicht mehr notwendig macht. Ein Beispiel, dem andere Verlage unbedingt folgen sollten!

Dem Notenbuch sind noch zwei CDs beigelegt, die alle Stücke in 3 verschiedenen Versionen beinhalten. Einmal als komplett eingespielter Satz, dann ein Playalong mit der ersten Akkordeon-Stimme und eines mit der zweiten Stimme (teilweise ergänzt mit anderen Instrumenten wie Geige, Percussion etc.). So kann man auch alleine musizieren und ist nicht darauf angewiesen, einen Mitspieler zu suchen (auch wenn es gemeinsam natürlich mehr Spaß macht). Martina Schumeckers weißt dabei im Vorwort extra darauf hin, dass die Phrasierungen, Artikulationen und Tempi auf der CD nur als Anregung gedacht sind. Viele Stücke können auch deutlich schneller und deutlich anders phrasiert gespielt werden. So ist Accordion Trip 2 ein rundum gelungenes Notenbuch mit interessanten Tänzen vom Balkan und einem Preis der absolut gerechtfertigt erscheint.

Titelliste:
“A csitari hegyek alatt“ (Ungarn)
“Ardeleana de la munte“ (Rumänien)
“Briul pe sase“ (Rumänien)
“Bucimis“ (Bulgarien)
“Cetvorno Sopsko Horo I“ (Bulgarien)
“Coseru“ (Moldawien)
“Crnogorka“ (Makedonien)
“Durdevka“ (Nordserbien)
“Glavinishka Kopanica“ (Bulgarien)
“Joc aroman“ (Rumänien)
“Joc Batranesc“ (Rumänien)
“Joc Murele“ (Rumänien)
“Jugo in A“ (Jugoslawien)
“Kamenopolsko II“ (Bulgarien)
“Kulsko Horo“ (Bulgarien)
“Lomka po Lomka“ (Bulgarien)
“Lorincrevi tancoc“ (Ungarn)
“Mari Marijko“ (Bulgarien)
“Paartanz“ (Südungarn)
“Roata II“ (Rumänien)
“Rotkve“ (Ungarn)
“Sborinka“ (Bulgarien)
“Sirdes“ (Armenien)
“Syrtos aus Pella“ (Griechenland)
“Syrtos Makedonias“ (Griechenland)
“Taraneasca“ (Rumänien)
“Trakijsko Horo“ (Bulgarien)
“Trei Pazeste II“ (Rumänien)
“Trite Pati“ (Bulgarien)
“Vlasko“ (Bulgarien)

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht